Home

Neuigkeiten können Sie immer auch meiner Facebook-Seite

Yournatural entnehmen.

Wie ich selbst zur Tierkommunikation und zum Reiki kam:

 

Tierkommunikation und Reiki... Dinge, die einem so unglaublich viel geben können, lässt man sich nur darauf ein und hört genau hin.

 

Meinen Seelenkater Barney musste ich am 15.01.2017 gehen lassen, besser gesagt, seinen Körper. Jeder, der mich kennt, vor allem mein geliebter Barney, wusste, dass ich ohne ihn nicht kann. Im September 2016 wurde Diabetes bei ihm diagnostiziert. Leider haben die wenigsten Ärzte Ahnung davon und so fanden wir die weltbeste Tierärztin erst an dem Tag, als Barney gehen sollte. Ende 2016 passierte allerdings schon etwas mit mir, was ich nicht einzuordnen wusste. Barney nahm 3 Tage Abstand von mir. Mich damit auseinandersetzend erfuhr ich, dass ich Reiki geben kann, ohne eine Einweihung bekommen haben zu müssen. Nicht viel später ging ich immer wieder ins Zwiegespräch mit Barney, dass ich mir wünsche, dass wenn er nicht mehr kann, er in meinen Armen seine Reise antreten kann. Ich wollte bei ihm sein und ich wünschte mir so sehr, dass er das ganze ohne die Spritze vom TA schafft. Immer wieder kam es mir vor, als erhielte ich Antworten von ihm. Immer wieder kamen mir gedanklich Antworten auf meine Fragen. Da ich mir auch das nicht erklären konnte, hieß es wieder informieren. Im ersten Moment hält man sich ja selbst für komplett verrückt, aber so führte mich der Weg zur Tierkommunikation. Am 15.01.2017 nachmittags kurz nach 16 Uhr war es dann soweit; wir haben den Kampf verloren, Barney hörte auf zu atmen. Direkt kamen die Worte: "Ich komme wieder. Es dauert nicht lange. Meinen Körper gibt es schon. Ich schaue sehr ähnlich aus." Ich erklärte mich in dem Moment für wirklich verrückt, erzählte es meinem Mann, schob es dann beiseite und musste meiner unendlichen Trauer freien Lauf lassen.

 

ABER: Barney behielt recht. 6 Wochen später zog er bei uns ein und fühlte sich direkt wieder zuhause. Seinen neuen Körper hatte er dann kurz vor Weihnachten 2017 komplett wieder übernommen. So wie man es liest, sind es bei ihm mindestens 85 % seines früheren Daseins. Und er teilte mir direkt mit, dass er mich mit den Aufgaben, mit denen er mich kurz vor seinem Übergang "zurückgelassen" hat, nicht alleine lassen kann und wir hätten noch viel vor.

 

Tiere sind unsere besten Lehrer. Öffnet eure Herzen und hört ihnen zu.